DEUTSCHER JOURNALISTEN-VERBAND NORD HAMBURG – SCHLESWIG-HOLSTEIN GEMEINSAM.MACHEN.

Es hat mich überrascht, dass ich aus Hamburg einen Brief erhielt, in dem mir zur 70jährigen Mitgliedschaft im DJV gratuliert wurde. Ich suchte daraufhin die alte Mitgliedskarte Nr. 699 vom 6. April 1950 heraus. Aufnahmegebühr 5 Mark bezahlt, lautet ein handschriftlicher Vermerk.

Ich blicke zurück auf ein langes Berufsleben. Immer konnte ich schreiben, wenn auch seit kurzem nur noch mit Hilfe des PC-Schreibprogramms. Einst war es herrlich, als Journalist zu arbeiten.  Alle Türen standen uns offen und so etwas, wie eine schriftliche Antwort auf eine Anfrage gab es nicht.
Es muss wohl einen neuen Kampf um die Pressefreiheit geben, denn die Türen der Bürokratien werden immer dichter verschlossen.

Dies, die überbordende Technik und die Anfeindungen radikaler Gruppen machen unseren Beruf sicher schwieriger und stressiger. Schrecklich auch die vielen Sprech- und Schreibverbote, die ständig beachtet werden müssen und die das Sprachgefühl oft verleugnen, um nur ja niemanden zu kränken.

Newsletter

Cookie Einstellungen